Äußere Umstände können unser Leben erleichtern oder erschweren, aber gestalten müssen wir es immer selbst. Das vergangene Jahr hat uns diese Tatsache eindrücklich vor Augen geführt. Schmerzhaft war dabei, dass wir den Jahrhundertwinter in Südtirol aus bekannten Gründen mit den wenigsten von euch teilen konnten. Nie zuvor hatten wir jedoch so viel Zeit, um zu experimentieren, neue Routen zu entdecken, selbst neue Gipfel zu besteigen. Selbstverständlich wird diese Kreativität in das vorliegende Jahresprogramm einfließen. Das gilt vor allem für Touren und Tourenwochen im näheren Umkreis, in Südtirol also. Inhaltlich können diese völlig neu gestaltet werden, auch wenn sie schon mehrmals im Angebot waren.
Es blieb aber auch mehr Zeit als sonst, um mit Partnern aus ferneren Regionen in Planungs-Kontakt zu treten und für Explorations-Touren in unbekanntere Gebirge Europas (siehe Montenegro Nr.11 und Albanien Nr.13). All diese neuen Ideen zusammen mit euch umzusetzen, wird die Motivation für das Bergjahr 2022.

Neu ist auch, dass unsere Sommer-Basis-Ausbildung für Einsteiger und Familien unser Team-Mitgleid Ulrich Schwingshackl übernimmt (Detailinformationen anfragen!). Der Rest des Teams widmet sich, mehr denn je, dem klassischen Führen/Begleiten durch wilde, vorzugsweise einsame Berglandschaften, Flanken und Wände.

Für das Team
Hanspeter Eisendle
unteschrift